Erweiterte Erste Hilfe für Einsatzkräfte

Immer häufiger sind Feuerwehren ersteintreffende Kräfte bei Verkehrsunfällen. Wie oft wünschen sich Feuerwehrleute "der RTW wird hoffentlich vor uns da sein".

 

Die Erste-Hilfe Ausbildung ist ein  verbindlicher Teil der in Bayern eingeführten Modularen Truppausbildung. Hier sind auch weiterhin 16 UE Erste Hilfe vorgesehen , wenngleich der Lehrplan für die betriebliche Erste Hilfe nach den Vorgaben der gesetzlichen Unfallkassen nur mehr 9 UE vorsehen. Bei uns lernen Sie wie man über das normale Erste Hilfe Wissen hinaus, im Feuerwehreinsatz fachgerecht erweiterte Hilfe leisten kann. 

 

Die zusätzlichen 7 UE`s bestehen aus;

 

  • Umgang mit einem AED / Defibrillator
  • Übungen mit versch. Beatmungshilfen
  • Übungen mit einem Act-Fast Trainer 
  • Reanimation mit Feedback Systemen
  • spezielle thermische Notfälle 
  • Rauch und Atemwegsvergiftung
  • Basistraumaversorgung von Unfallopfern
  • med. Rettung mit Hilfemitteln der Feuerwehr

 

Weitere Informationen erhalten Sie vom bayrischen Landesfeuerwehrverband hier.

Sie erhalten von uns ein Zertifikat gemäß den Vorgaben der Berufsgenossenschaften, die für die Funktion als betriebliche Ersthelfer anerkannt werden. Gleichzeitig entspricht der Kurs der Fahrschulverordnung für den Führerscheinerwerb aller Klassen. Zudem erhalten Sie ein Zertifikat als Anwender AED.

 

Kursdauer: 2 Tage (16 UE) pauschal InHouse für 15 TN: 799,- Euro

 

Es besteht die Möglichkeit die Kosten pro Teilnehmer anteilig über die Berufsgenossenschaften abzurechnen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rettungsdienstschulen Bayern GmbH