Brandsicherheitswachdienst

Nach § 41 Versammlungsstättenverordnung (VStättV) ergibt sich die Pflicht für eine Bereitstellung von Brandsicherheitswachen.

 

(1) Bei Veranstaltungen mit erhöhten Brandgefahren hat der Betreiber eine Brandsicherheitswache einzurichten.

 

(2) Bei jeder Veranstaltung auf Großbühnen sowie Szenenflächen mit mehr als 200 m² Grundfläche muss eine Brandsicherheitswache der Feuerwehr anwesend sein. Eine Brandsicherheitswache der Feuerwehr ist nicht erforderlich, wenn der Betreiber oder ein Dienstleister die Aufgaben der Brandsicherheitswache wahrnehmen und die Brandschutzdienststelle dies dem Betreiber bestätigt hat.

 

(3) Veranstaltungen mit voraussichtlich mehr als 5000 Besuchern sind der für den Sanitäts- und Rettungsdienst zuständigen Behörde durch den Betreiber rechtzeitig anzuzeigen.

Anerkennung von eigenen Kräften (oder Dienstleistern) des Betreibers einer Versammlungsstätte als Brandsicherheitswache durch die Brandschutzdienststelle

 

Für die Angehörigen einer vom Betreiber gestellten Brandsicherheitswache werden folgende Mindestvoraussetzungen für erforderlich erachtet:

  • Mindestalter vollendetes 18. Lebensjahr,
  • abgeschlossene Truppausbildung
  • Kenntnisse über die örtlich zuständige Feuerwehr,
  • Kenntnisse über die Versammlungsstätte 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rettungsdienstschulen Bayern GmbH